Rebalancing ist eine ganzheitliche Methode der Körperarbeit.

Verklebungen und Verkürzungen der Faszien (Muskelhüllen)werden durch manuelle Streichungen und Dehnungen gelöst, so dass der Körper als Ganzes wieder geschmeidiger und elastischer wird. Schmerzhafte Verspannungen weichen auf. Dies fördert Beweglichkeit und aufrechte Haltung im Einklang mit der Schwerkraft. Die einfühlsame Berührung ermöglicht dem Körper ein tieferes Loslassen und Entspannen. Wohlgefühl und gesteigerte Lebendigkeit sind die Folge.

Rebalancing verbessert die Verschiebbarkeit und Gleitfähigkeit des Bindegewebes und wirkt sich positiv auf Stoffwechsel und Durchblutung aus. Komprimierte Gelenke werden entlastet und einschränkende Haltungs- und Bewegungsmuster weichen auf. Die Atmung wird tiefer und das autonome Nervensystem kann ein neues Gleichgewicht finden.

Da all unsere Erfahrungen und inneren Haltungen im Körper gespeichert sind, spricht Rebalancing auch das psychische Gleichgewicht an.


Hintergrund: Rebalancing hat seine Wurzeln in verschiedenen Körpertherapien. Die Begründer waren Rolfer, Postural Integration- und Trager Practitioners sowie Atemtherapeuten, die in den 80er Jahren ihr Wissen und ihre Leidenschaft für die Körperarbeit in eine neue Form brachten, die auch der emotionalen Arbeit Raum gibt. Erkenntnisse aus der Osteopathie vertiefen heute das Verstehen von Zusammenhängen und erweitern den therapeutischen Ansatz der manuellen Faszienbehandlung.

Weiteres Angebot: Kräuterstempelmassage, ein Wärme, Oel und Dufterlebnis mit selber hergestellten Kräutermischungen.